Historie

Die am 5.5.1949 von dem zwischenzeitlich verstorbenen Seniorpartner Rechtsanwalt und Notar Wolfgang Klasing gegründete Kanzlei wird von den Sozien Rechtsanwalt Wolfgang Stückemann sowie Rechtsanwalt Arndt Stückemann geführt. Daneben sind in der Kanzlei Rechtsanwalt Ulrich Piel, Rechtsanwältin Isabelle A. Drunkemöller, Rechtsanwältin Inga Borgstedt sowie Rechtsanwältin Nina Girnus tätig. Rechtsanwalt und Stadtdirektor a.D., Dr. Wolfgang Honsdorf ist nach seiner Wahl zum Bürgermeister der Stadt Bad Salzuflen aus unserer Kanzlei ausgeschieden.

Die Kanzlei befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Amtsgericht Lemgo im Ensemble des Schloß Brake, ist günstig zu erreichen und bietet sehr gute Parkmöglichkeiten.

Sie hat sich von einer ursprünglich lokalen, vorwiegend von Privatpersonen aufgesuchten Praxis im Laufe der Jahre in einen regional und überregional hauptsächlich wirtschaftsrechtlich tatigen Dienstleister entwickelt.

Unternehmensziel

Als Unternehmensziel streben wir an, auch weiterhin im Schwerpunkt mittelständische Unternehmen sowie Einzelpersonen bei ihren rechtlichen Problemen zu beraten und Lösungen zu finden, ihre Rechte nach Möglichkeit auf dem Verhandlungswege, ggf. auch gerichtlich durchzusetzen. Hierzu gehört im Schwerpunkt die begleitende Beratung bei der Firmenentwicklung zur Umsetzung der jeweiligen Firmenziele bis hin zur Durchführung personeller Lösungen im arbeitsrechtlichen Bereich, wo entsprechende Erfahrungen sowohl in Massenverfahren auf Arbeitgeberseite wie auch auf Arbeitnehmerseite bestehen.

Dieses Unternehmensziel soll durch eine besondere, stets zu verbessernde Qualität der Dienstleistung der Sozietät erreicht werden. Sie wird wesentlich durch die rechtliche Qualifikation der Sozien gewährleistet, die sich in allen Rechtsbereichen den laufenden Entwicklungen stellen und fortbilden. Aus diesem Grundsatz ergibt sich eine Qualitätspolitik, die darauf ausgerichtet ist, im Interesse der Mandanten eine dauerhaft hohe Qualität der Dienstleistungen unter termin- und kostenoptimalen Arbeitsabläufen zu gewährleisten. Jeder Mitarbeiter ist darin eingebunden, durch entsprechende qualitätssichernde, in sich vernetzte organisatorische Maßnahmen in allen Bereichen mögliche Fehler bereits in ihrer Entstehung zu erkennen und zu verhindern.

Die Sozietät fühlt sich dem Wohle der Mandantschaft verpflichtet nach dem Motto „Wenn ich mich um das Wohl des Mandanten kümmere, muß ich mich um mein eigenes Wohl nicht sorgen“.

Zur Absicherung der organisatorischen Qualität ist das Qualitätssicherungs- und Kanzleimanagement zertifiziert worden nach DIN EN 9001 durch Det Norske Veritas; die Sozietät fühlt sich diesem für Dienstleister neuartigen Qualifizierungssystem auch weiterhin verpflichtet, um laufend ihre Position bei Mitarbeitern und Mandanten zu verbessen. Dazu gehört neben der regelmäßigen Mandantenbefragung auch die technische Unterstützung durch eine moderne EDV-Anlage, entsprechende Kanzlei-Software und schließlich die Nutzung sämtlicher wichtigen online-Datenbanken.

Zusammenarbeit

Entsprechend der Struktur der Kanzlei werden manche Rechtsgebiete von mehreren Sozien gemeinsam und ggfs. zusätzlichen Spezialisten in Teamarbeit bearbeitet. Die Sozien sind in unterschiedlichen berufsständischen und fachbezogenen Arbeitsgemeinschaften und Vereinigungen Mitglied.

Die Kanzlei gehört der DIRO EWIV an, einem europäischen Kooperationsnetzwerk von Rechtsanwälten an allen wichtigen Standorten innerhalb der Bundesrepublik und im europäischen Ausland. Innerhalb der DIRO hat sich die Kanzlei einer Gruppenzertifizierungsmaßnahme unterzogen und gehört damit zu den ersten Kanzleien in der Bundesrepublik, die TQM und DIN 9001 für Rechtsanwaltskanzleimanagement entwickelt haben. Korrespondenzsprachen unserer Kanzlei sind Deutsch, Englisch und Französisch.